Fahrradkreisel Hovenring Eindhoven

auftrag | entwurf | realisation

entwurf
Brückenspezialist ipv Delft hatte ein deutliches Bild vor Augen: Die Brücke sollte aus einem schlanken, kreisförmigen Brückendecke an einem überzeugend gestalteten Pylon bestehen. Dies war der Ausgangspunkt für die weitere Ausarbeitung, welche wir mit viel Liebe zum Detail ausgeführt haben. Dies hatte unter anderem Einfluss auf die Art und Weise wie die Seile an dem Pylon befestigt sind. Die Designer entwickelten hierfür einen konischen Anschluss, der sich größtenteils innerhalb des Pylones befindet. Auch für die Stützpunkte ist Maßarbeit geleistet worden. Hierbei bilden zwei ‘zigarrenförmige’ Druckstäbe mit zwei Zugstangen an den Außenseiten einen M-förmiger Stützpunkt. Die Form der Druckstäbe ist dieselbe wie die des ‘zigarrenförmigen’ Pylons.

Die Kreuzung ist etwas vertieft angelegt, wodurch die Zufahrtsrampen zur Brücke, trotz des geringen zur Verfügung stehenden Raumes, eine komfortable Steigung für die Radfahrer bieten.
Der schwebende Fahrradkreisel hat einen Durchschnitt von 72 Meter, einen 70 Meter hohen Pylon und 24 stählerne Seile tragen das kreisförmige Decke.

zur Übersicht
zur hovenring.com